Digitale Lehre im MeCuM - Wegweiser für Lehrende

2. Kurzanleitungen

2.5. Verfügbare Lernressourcen

MFT-Initiative: Bundesweites Ressourcen-Sharing über Looop-Share

Über die von der Med. Fakultät Berlin in Zusammenarbeit mit dem MFT entwickelte Plattform Looop-Share (https://looop-share.charite.de) stellen Medizinische Fakultäten seit Beginn der Pandemie bundesweit Lernressourcen (u.a. viele CASUS-Fälle) zur Verfügung. Der Zugang zu Looop-Share erfolgt über Selbstregistrierung. Sie können dort - NKLM-gestützt - Ressourcen suchen und diese für Ihre Lehre nutzen, indem Sie z.B. in Ihrem Moodle-Kurs gezielt auf die zu Ihrer Lehre passenden Ressourcen verlinken.

Ausbau des Looop-Share Ressourcenpools im Rahmen des BMG-Projekts "Nationale Lernplattformen für digitales Patienten-bezogenes Lernen im Medizinstudium" (DigiPaL):
Im Anschluss an die bundesweite Sammlung von Ressourcen über Looop-Share wurden diese mit dem NKLM Kapitel 20 und 21 gemapped und Lücken identifiziert. Mit Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) sollen diese Lücken nun im Projekt DigiPaL mit weiteren Ressourcen geschlossen werden. Am DigiPaL-Projekt beteiligen sich bundesweit acht medizinische Fakultäten mit über 90 Autoren, die derzeit Fallbeispiele innerhalb von elf Fallpaketen erstellen. Für drei der elf Fallpakete (Endokrinologisches System, Blut und Immunologie sowie Nervensystem) hat die LMU München den Zuschlag erhalten. Insgesamt wird mit DigiPaL die Looop-Share Plattform um weitere 150 fallbasierte Lernressourcen erweitert werden.

Weitere Informationen zu Looop-Share und DigiPaL erhalten Sie von Studiendekan Prof. Martin Fischer und Angelika Simonsohn (angelika.simonsohn@med.uni-muenchen.de).


Angebote der vhb

Die Virtuelle Hochschule Bayern bietet eine Vielzahl von Kursen zu verschiedenen Themen, an denen Studierende kostenlos teilnehmen können. Diese Kurse entstehen in Kooperation von jeweils zwei bayerischen Hochschulen. An vielen Kursen ist unsere Fakultät direkt beteiligt.
Dozierende können Ihren Studierenden bspw. ausgewählte Kurse für das Selbststudium empfehlen oder einzelne Kursinhalte oder im Sinne von Blended Learning in die eigene Lehre einbauen.

Classic vhb
Dies ist der klassische und altbewährte Bereich der vhb. Der Classic-Bereich beinhaltet umfassende Kurse, die curricular integriert werden und mit denen die Studierenden eine entsprechende Anzahl an ECTS erhalten können. Diese Kurse werden in Kooperation von zwei bayerischen Hochschulen erstellt und über das mittlereile sehr umfangreiche Kursprogramm zur Verfügung gestellt. Aus diesem Kursangebot können sich nicht nur Studierende für das Selbststudium geeignete Kurse auswählen, sondern es können auch Dozierende ihren Studierenden Kurse empfehlen, z.B. als Grundlage für eine Lehrveranstaltung.

Smart vhb und Open vhb
Darüber hinaus bietet die vhb seit einigen Jahren ein Online-Repository an, das einzelne Lerneinheiten beinhaltet (Smart vhb) bzw. sich auch an Interessierte außerhalb der Hochschulen richtet (Open vhb). Die vhb fördert hier die Erstellung von einzelnen kleinen Lerneinheiten, die gezielt von Studierenden und Dozierenden genutzt werden können, z.B. im Sinne des Blended Learning.


AMBOSS

AMBOSS vereint Lernsoftware und Nachschlagewerk zu einer adaptiven Plattform für Studierende, Ärztinnen und Ärzte.

Für Dozierende zur Nutzung in der Lehre:

Auch in der Lehre bietet AMBOSS Dozierenden viele Möglichkeiten, ihren Unterricht zu erweitern oder digitale Lehrkonzepte umzusetzen. Beispielsweise können Dozierende zur Lernzielkontrolle passgenau, auf die Lernziele zugeschnittene, Fragensitzungen für ihre Studierenden zusammenstellen. AMBOSS bietet hierzu einen Dozentenbereich mit über 19.000 originalen IMPP-Fragen. Die Fragenzusammenstellung wird einfach in Moodle verlinkt.

Weitere Möglichkeiten, wie Sie als Lehrende AMBOSS für Ihre Lehre einsetzen können, finden Sie hier: https://www.amboss.com/de/wissen/AMBOSS_f%C3%BCr_Dozierende

Für MeCuM-Lehrende stehen Dozierendenzugänge in begrenzter Anzahl zur Verfügung, bitte sprechen Sie dazu die Modulverantwortlichen an oder schreiben Sie an didaktik.kurse@med.uni-muenchen.de. Für die Freischaltung des Dozentenbereichs ist die Registrierung unter https://www.amboss.com/de/account/register notwendig.

Für Studierende:

AMBOSS bietet ein Lernsystem mit Kreuzprogramm und ein umfangreiches Nachschlagewerk für Studierende im klinischen Studienabschnitt an (alle klinischen Fächer, die in der 2. ÄP geprüft werden) (Zum Login für Studierende)


Angebote über die Universitätsbibliothek

Aktuelle Angebote
Die Universitätsbibliothek bietet verstärkt E-Journals und E-Books an. Beispiele sind:
Zu den weiteren dauerhaft verfügbaren Angeboten speziell für die Medizin
E-Books, Fachdatenbanken (z.B. Amboss, Medline) und elektronische Zeitschriften: Angebote Medizin